Aktuelles - DVG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

    
Mythologie und Religion aus Sicht der Vulkanologie
MENDIG. "Kulturgeschichte des Vulkanismus" heisst der Titel des nächsten Vortrages im Dr. F.X. Michels-Institut der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft. DVG-Mitglied Helmut Endres ist der Referent am Freitag, 04.08.2017 um 19:00 Uhr in der Mendiger Museumsmeile, Brauerstrasse 5 .
Vulkanismus begleitete den Menschen durch seine gesamte Evolution und durch alle Zeitepochen. Anhand ausgewählter Beispiele und mit vielen Bildern und Textzitaten beschreibt der Referent, wie Menschen von der Vorgeschichte bis in die Gegenwart vulkanische Erscheinungen aufgefasst und in Worten und Bildern wiedergegeben haben und zu welchen Handlungen sie direkt oder indirekt veranlasst wurden. Der Vortrag berührt Themen wie Mythologie und Religion, Vulkandeutung und bildliche Darstellung, Architektur, Kunst und Literatur, Vulkankatastrophen und Vulkantourismus bis hin zu Vulkanen als Motiv aktueller Werbung. Der Eintritt zu diesem Thema ist wie immer frei. Voranmeldungen , Tel. 02652 / 3482, werden begrüßt.
__________________________________________________
Angebot für Deutsche Vulkanologische Gesellschaft:
8-tägige Gruppenreise Azoren, São Miguel und Faial (mit Pico)
12.-19. April 2018
    
Bis 90 Tage vor Reisebeginn benötigen wir eine erste Buchungstendenz und Teilnehmerliste, um die Unter­künfte zu informieren, ggf. über eine Reduzierung des Zimmerkontingents nachzudenken oder die Reise ganz (was wir uns nicht wünschen) zu stornieren.
    Links:     Hotel Marina Atlantico     Hotel do Canal
Das komplette Programm steht rechts zum Download bereit!
______________________________
Geschäftsstelle der Geologischen Vereinigung verlässt Mendig
Die Geologische Vereinigung, ein Zusammenschluss von deutschen und internationalen Geowissenschaftlern unterhielt in über 50 Jahren ihre Geschäftsstelle in Mendig.
Nun wurde sie nach Hannover verlegt, da die Gesellschaft bereits zum 01. Januar 2015 mit der 1848 gegründeten Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften zur neuen Gesellschaft "Deutsche Geologische Gesellschaft - Geologische Vereinigung e.V." (DGGV) fusionierte.
Die Geologische Vereinigung e.V. wurde 1910 in Frankfurt am Main gegründet und hatte 2013 rund 1600 Mitglieder in 64 Ländern.
Dr. Franz Xaver Michels betreute von 1957 bis zu seinem Tod 1973 diese Fachgesellschaft. Die Geschäftsstelle blieb aber in Mendig und wurde von Irmgard Reder und dann seit 24 Jahren von Rita Spitzlei betreut. Nun hat sie nach erreichen des Rentenalters und nach Verschmelzung der beiden Gesellschaften die Mitgliederverwaltung an die neue Geschäftsstelle in Hannover übergeben. Heinz Lempertz würdigte jetzt als Ehrenvorsitzender der DVG und als Leiter des Dr. F.X. Michels-Institutes die hervorragende und angenehme Zusammenarbeit mit Frau Spitzlei und überreichte ihr ein Buchpräsent der DVG, die den Wegzug der Geschäftsstelle nach über 50 Jahren von Mendig doch ein wenig bedauert aber dennoch ein kräftiges Glückauf für die Zukunft als DGGV wünscht!
_______________________________________________

Vulkan-Urgestein Heinz Lempertz schaut zum Abschied auf Stolze DVG-Bilanz
Nach 30-jährigem ehrenamtlichem Engagement für die gesamte Vulkanbewegung in der Osteifel hat sich Heinz Lempertz anlässlich der Mitgliederversammlung der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft e.V. (DVG), die am Samstag, dem 12. November 2016, in der Mendiger Laacher-See-Halle stattfand, aus dem Vorstand verabschiedet. Es ist sicher nicht übertrieben, wenn man den heute 75-Jährigen als den Vater der gesamten Vulkanbewegung in der Osteifel betitelt. Lempertz hat in den drei Jahrzehnten seines Wirkens mit seiner unnachahmlichen und positiven Art viele Menschen für die Sache "Vulkane" begeistern können.
_______________________________________________
Führungswechsel bei der Deutschen Vulka-nologischen Gesellschaft Mendig
    
Auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Deutschen Vulkanologischen Gesell­schaft (DVG) am Samstag, dem 12. November 2016 wurden gleich fünf verdiente Vorstands­mitglieder verabschiedet.
Dabei handelte es sich um den Vorsitzenden Albert Berg-Winters (Landrat a.D.), den zweiten Vor­sitzenden Prof. Dr. Wilhelm Meyer, DVG-Mitbegründer Heinz Lempertz, Gerold Beckmann von der DVG-Fachsektion Vogelsberg und den Schriftführer Bernd Winkler.
Nach der Begrüßung durch den noch amtierenden ersten Vor-sitzenden, Albert Berg-Winters folgte die obligate Totenehrung.
Von links: Gerold Beckmann, Heinz Lempertz, Prof. Dr. Wilhelm Meyer, Geschäftsführer Wolfgang Kostka, Bernd Winkler und Albert Berg-Winters. Foto: Rainer Veth
Anschließend richteten VG-Bürgermeister Jörg Lempertz und Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel je ein Grußwort an die Anwesenden. Es folgten der Bericht des Geschäftsführers, der Bericht der Leiterin Fachsektion Vogelsberg, eine Satzungs­änderung, der Bericht des Schatzmeister sowie des Kassenprüfers sowie die Entlastung des Vorstandes.
Sodann wählten die ca. 90 anwesenden Mitglieder die vom Vorstand vorgeschlagenen Per­sonen:
 
  1. Landrat Dr. Alexander Saftig = 1. Vorsitzender,
  2. Prof. Dr. Lothar Viereck = stellvertretender Vorsitzender,
  3. Wolfgang Kostka = Geschäftsführer,
  4. Kerstin Bär = Leiterin der Fachsektion Vogelsberg,
  5. Dr. Martin Koziol = Beisitzer,
  6. Oliver Löhr = Kassierer,
  7. Wolfgang Riedel = Sekretär,
  8. Dr. Hans-Jörg Hunger = Beisitzer,
  9. Walter Müller = Beisitzer,
  10. Dr. Volker Reppke = Beisitzer,
  11. Dr. Karl-Heinz Schumacher = Schriftführer und
  12. Prof. Dr. Hardy Pfanz = Beisitzer und Sprecher des wissenschaftlichen Beirats.
 
Als Kassenprüfer wurden Hans Werner Balmes und Lothar Skwirblies gewählt. Anschließend beglückwünschte Albert Berg-Winters die Gewählten und verabschiedete die  ausgeschie­denen Vorstandsmitglieder. So bedankte er sich bei Prof. Dr. Meyer für dessen langjährige fachlich-kompetente Beratung sowie bei Bernd Winkler für die hervorragende Protokollführung.
Bei Heinz Lempertz wies Albert Berg-Winters noch einmal darauf hin, dass es ohne diesen keine DVG gäbe und dass er es war, der ihn als damals neuen Landrat zum Vulkanismus geführt habe. Er wünschte Heinz Lempertz als Leiter des Dr. F. X. Michels-Institut weiterhin viel Freude.
Der neue Vorsitzende Dr. Alexander Saftig verabschiedete wiederum Albert Berg-Winters, mit dem er seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist und bedankte sich für die mehr als zwanzig Jahre währende erfolgreiche Vorstandsarbeit seines Vorgängers.
Ebenso wie alle ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder erhielt auch Albert Berg Winters ein Präsent. Da er aus familiären Gründen ständig zwischen Mainz, Süd-Frankreich und London pendelt, schenkten ihm die DVG'er ein Bild vom Laacher See in handlicher Form, damit er es immer bei sich tragen kann.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü